Die Pyramiden von Bosnien

Eine Fiktion oder der Fakt?

Get Adobe Flash player

Butmir Kultur


Die Butmir-Kultur ist eine archäologische Kultur des Neolithikums aus Bosnien und Herzegowina. Sie besitzt eine einzigartige Keramik und gehört zu den am besten erforschten Kulturen Europas aus der Zeit von ca. 5500 bis 4500 v. Chr.. Zahlreiche Spuren menschlicher Siedlungen wurden 1893 entdeckt und bis 1896 ausgegraben. Die dort gefundenen Keramiken befinden sich heute im Nationalmuseum von Bosnien und Herzegowina. Bei den aktuellsten Ausgrabungen im Tal von Visoko 2002-2009 haben zahlreiche Funde, vor allen die aus Okoliste die ärcheologische Welt überascht und verblüfft. 

Bosnien ist einerseits ein durch Gebirgszüge und Hügelketten geschlossen wirkendes Land mit kleineren und größeren Siedlungskammern, andererseits seit Jahrtausenden eine wichtige Verbindungsroute zwischen zentraldonauländischen Gebieten und dem adriatisch-mediterranen Raum. Seit dem Frühneolithikum ist die Bedeutung dieser Route entlang der Flussläufe von Neretva und Bosna nachgewiesen und in ihrer hohen Bedeutung erkannt. Im zentralen Übergangsbereich beider Flusssysteme fin- den sich 36 Fundplätze der Butmir-Kultur, die als deutlich ab- grenzbare mittel- und spätneolithische Gruppe sowohl Elemente des zentralen Donauraumes als auch des Adriaraumes verbindet. Die Butmir-Siedlungshügel befinden sich entweder in Seitentälern der Bosna an kleineren Flüssen oder direkt im Bosna-Tal. Hier sind es die Siedlungskammern von Sarajevo, Vi- soko und Zenica, die abgeschlossene Siedlungssysteme der But- mir-Gesellschaften bilden. Während im Becken von Sarajevo Butmir den größten Tell darstellt, ist es im Visoko-Becken Okolište. 
(Quelle: www.jungsteinSITE.de Z. Kujundžič-Vejzagič, J. Müller,K. Rassmann, T. Schüler)

Mehr: http://www.okoliste.uni-kiel.de/






     English                   Bosanski

                





    *** Jetzt online anschauen oder auf DVD Bestellen ***